zur Startseite
zur Startseite
Seit 1986 - Exklusive, originalgetreue Präzisionsmodelle und Zubehör - HO/1:87
Aktuell
Vorschau
Produkte
   • Metalledition
   • Triebwagen
   • Beiwagen
   • Arbeitswagen
   • Garnituren
   • Zubehör
   • Archiv
Literatur
Vertriebspartner
Links
Preislisten / AGB
Impressum/Kontakt
Home
Aktuell
(Für eine größere Ansicht bitte auf das jeweilige Bild klicken)
Art.Nr. 1099 - Wiener Straßenbahnremise

Die sechsgleisige Wiener Straßenbahnremise ist die exakte Nachbildung einer Wiener Straßenbahnremise.Von Beginn an wurde auf die vorbildgetreue Nachbildung der Frontansicht mit der Türanordnung und den charakteristischen teilverglasten Hallentoren im Vordergrund besonderer Wert gelegt. Ein weiterer Faktor war zugleich die Maßstäblichkeit des Gebäudes, wobe nur in der Länge aus Platzgründen Kompromisse eingegangen werden mussten.
Die Außenwände des Remisengebäude bestehen aus mehrschichtigem durchgefärbten Laserkarton, das Halleninnere zeigt die vollständige architektonische Ausgestaltung mit Dachträgern und Stützen, die als Formätzteile ausgeführt sind sowie erstmals einen originalgetreu nachgebildeten Hallenfußbodensowie den angedeuteten Revisionsgruben. Fenster, Türen und die Hallentore sind ebenso als Formätzteile ausgeführt und bereits lackiert. Die gravierten Ziegelwände bedürfen keinerlei farblicher Nachbehandlung, außer einer eventuell gewünschten Alterung dieses Gebäudes.
Das Modell ist als Bausatz konzipiert, kann jedoch auf Anfrage auch als Fertigmodell geliefert werden.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Newsletter - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

bestellen
Art.Nr. 1083 - grau und 1083.2 - braun Sandkisten

Unter dem Motto "der nächste Winter kommt bestimmt" wurden die charakteristischen Sandkisten welche während der Wintermonate in den sechziger Jahren im Wiener Stadtbild anzutreffen waren neu aufgelegt. Die aus Weißmetallguß gefertigten Teile sind bereits lackiert. Dabei stehen die Ausführungen grau mit rot/weißen Warnstreifen sowie unter der Art.Nr. 1083.2 die Ausführung in braun für Parkanlagen zur Verfügung.

bestellen  
Art.Nr. 1094 Weichenwärterhäuschen Epoche VI

Der Bausatz dieses Weichenwärterhäuschen besteht aus gelaserten Material und besticht vorallem durch seine Passgenauigkeit. Das Original ist inzwischen an zahlreichen Abzweigungen (Weichen) im Wiener Gleisnetz vorzufinden und dient dabei nicht nur als Witterungsschutz für den Weichenwärter sondern zugleich auch als Depot für Auftaumittel während der Wintermonate.

bestellen  
Art.Nr. 1095 Sand- und Werkzeugbehälter d. WVB
Mit diesem Ausstattungsdetail erweitern wir mit dem aus Weißmetallguß gefertigen Sand- und Werkzeugbehälter das Angebot an Ausstattungsgegenstände die sowohl in Bahnhöfen als auch an Endstellen vorzufinden waren.
bestellen  
Art.Nr. 2301 4-achsiger Triebwagen Baureihe Z Epoche II/III
Das Modell wird in der Metalledition (Wagenkasten, Inneneinrichtung und Untergestell in Metallausführung) das Dach aus Kunststoffguß ausgeführt. Für gute Fahreigenschaften sorgen zwei hochwertige Motoren in den beiden Drehgestellen. Die exakte Nachbildung der Fahrwerksblenden und der gesamten Unterflurausrüstung sowie die Nachbildung der Dachaufbauten einschließlich des Stromabnehmers SS46 sowie die authentische Inneneinrichtung mit den außergewöhnlichen Fahrschaltern vervollständigen die Ausstattung. Die originalgetreue Lackierung und Beschriftung vollendet den vorbildgetreuen Gesamteindruck dieses außergewöhnlichen Triebwagens welche sich nur durch die unterschiedliche Beschriftung der Epoche II mit kleinen goldenen Wagennummern und den weißen Nummern der Epoche III unterscheiden.
bestellen  
Art.Nr. 1082.2 Sandbehälter bei den Endstationen
Die Sandbehälter wurden um die seitlichen Werkzeugkisten ergänzt und neu aufgelegt. Die Warnstreifen in Rot/Weiß entsprechen den Epochen II und III die gelb/schwarzen kamen danach zur Ausführung.
bestellen  
Art.Nr. 1093 Werkzeugwagen für Gleisbaustellen
Als Zubehörartikel für Gleisbaustellen wird nun der Werkzeugwagen, welcher viele Jahre bei Gleisbauarbeiten im Wiener Gleisnetz zur Baustelleneinrichtung und somit auch zum Stadtbild gehörte, hergestellt. Das Modell wird im Metallfeingussverfahren hergestellt und ist mit vorbildgetreu zu öffnenden Klappdeckeln sowie einer drehbar ausgeführten Deichsel ausgestattet als Fertigmodell erhältlich.
bestellen  
Art.Nr. 3221 Baureihe k2 3405 Epoche II bzw. 3487 Epoche III
Mit dieser Beiwagenreihe (3307 - 3564) wird eine weitere Beiwagenreihe mit Laternendach im Modell umgesetzt, die bis Mitte der Sechzigerjahre im Personenverkehr mit Triebwagen sämtlicher Baureihen in Zwei- und auch Dreiwagenzügen verkehrten.
Der Beiwagen wird in der bewährten "Metalledition" mit runden oder mit geraden Seitenwänden sowie einseitig geöffneten Türen gefertigt. Spitzengelagerte Radsätze, funktionsfähige Straßenbahnkupplung sowie die hochwertige Lackierung und Beschriftung vervollständigen die Ausstattung.Die beiliegenden Beschriftungssätze für die Linienbeschilderung der Linien G2, 13, 78, und 132 sind erstmals in getrennten Verfahren, die Brustwandtafeln und Liniensignale auf Selbstklebefolie, die Innenbesteckungstafeln als Wasserschiebebilder ausgeführt. Die Beschriftungen wurden wie bisher auf Grund von Originalunterlagen aufwändig reproduziert und geben dadurch auch das charakteristische Erscheinungsbild der Beschilderungen wieder.
bestellen  
Art.Nr. 3211 Baureihe k1 3239 od. 3246 Epoche II
Mit dieser Beiwagenreihe (3202 - 3306) wird nun auch eine stückzahlmäßig große Beiwagenreihe mit Laternendach im Modell umgesetzt, die bis Mitte der Sechzigerjahre die stilreinen Laternendachdreiwagenzüge mit den Triebwagen der Reihen G2, G3, H und H1 bildeten.
Der Beiwagen wird in der Ausführung als "Metalledition" gefertigt der Wagenkasten besteht aus Formätzteilen und weist einseitig geöffnete Klapptüren auf. Vollständige Inneneinrichtung, spitzengelagerte Radsätze in Messingfeingußachslagern, funktionsfähige Straßenbahnkupplung sowie die hochwertige Lackierung und Beschriftung vervollständigen die Ausstattung.Der Beiwagen entspricht in dieser Ausführung der Lackierungs- und Beschriftungsform bis etwa 1959 mit schwarzem Kastenabschlußstreifen und kleinen goldene Wagennummern. Es stehen in dieser Ausführung zwei Varianten zur Verfügung welche sich durch unterschiedliche Fensterrahmen (3239, 3246 mit abgerundeten Ecken) unterscheiden. Die beiliegenden Beschriftungssätze für die Linienbeschilderung der Linien G2, 13, 78, und 132 sind erstmals in getrennten Verfahren, die Brustwandtafeln und Liniensignale auf Selbstklebefolie, die Innenbesteckungstafeln als Wasserschiebebilder ausgeführt. Die Beschriftungen wurden wie bisher auf Grund von Originalunterlagen aufwändig reproduziert und geben dadurch auch das charakteristische Erscheinungsbild der Beschilderungen wieder.
bestellen  
 
tramway&modell
das
"Wiener Straßenbahnmagazin"

Ausgabe 3/2019
 
© 2010 Sedlacek-Modellstraßenbahnen A-1160 Wien, Speckbachergasse 30 - Tel: +43(1)956 63 44
info@sedlacek-modellstrassenbahnen.at